Mini E 1.0 - Teilvorhaben: Vehicle 2 Grid

Mini E 1.0

Ziel des Verbundprojektes „Mini E Berlin 1.0“ war die Optimierung der Einbindung erneuerbarer Energien in das elektrische Versorgungssystem mit Hilfe des Einsatzes von Elektrofahrzeugen zur Energiespeicherung. Mit einer angebotsabhängigen Nutzung erneuerbarer Energien durch die Elektrofahrzeuge kann ein Beitrag zur Abfederung windabhängiger Angebotsüberschüsse im Stromnetz geleistet werden. Dazu wurde ein Steuerungssystem entwickelt und im Rahmen eines Flottenversuchs untersucht, das den Ladevorgang in Abhängigkeit vom Windenergieaufkommen regelt. Da der Verkehrssektor knapp 20 Prozent aller CO2-Emissionen der Bundesrepublik Deutschland verursacht, kann durch die verstärkte Aufladung von Elektrofahrzeugen mit sogenanntem „Grünstrom“ ein wesentlicher Beitrag zur Umsetzung der klimapolitischen Ziele geleistet werden.

Im Rahmen des vom DAI-Labor durchgeführten Teilprojektes „Vehicle 2 Grid – Intelligentes Laden und Entladen verteilter Energiespeicher“ werden die Elektrofahrzeuge zudem als Teil eines virtuellen Kraftwerks eingesetzt, um einen wesentlichen Beitrag zur Versorgungssicherheit zu leisten. Hierbei soll unter realen Bedingungen außerhalb des Flottenversuchs ein Batteriesystem so eingesetzt werden, dass es nicht nur Strom bezieht, sondern bei Bedarf auch elektrische Energie ins Netz einspeisen kann. Dadurch können sowohl die CO2-Emissionen bei der Stromerzeugung zu Spitzenlastzeiten und zur Netzregelung als auch der notwendige Netzausbau reduziert werden. Zu diesem Zweck wurden ein dezentrales intelligentes Energiemanagementsystem sowie eine Lösung für den diskriminierungsfreien Zugang zur Ladeinfrastruktur und eine anbieterunabhängige Abrechnung entwickelt. Die benutzerorientierte Aus- und Einspeisung von Energie zum Laden und Entladen der Batterie bezieht dabei den Kontext des Autofahrers mit in das System ein, indem die geplanten Einsätze des Fahrzeuges und die Verfügbarkeiten von Ladestationen an den Zielorten berücksichtigt werden.

Partner
Steckbrief
Projektkürzel:
Mini E 1.0 - Teilvor
Projekttitel:
Mini E 1.0 - Teilvorhaben: Vehicle 2 Grid
Laufzeit:
01.12.2008 ⇢ 30.11.2010
Ansprechpartner:
Jan Keiser
Schlagworte:
Elektromobilität, E-Mobilität, Smart Energy Systems
Anwendungszentren:
Förderer:
BMU_Logo_de