Werde Teil unseres Teams!

Das DAI-Labor ist eine der größten Forschungseinrichtungen für Smart Services und Smart Systems und Teil der Technischen Universität Berlin. Unsere Kolleginnen und Kollegen forschen in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Deep Learning, Mobilität, 5G, Interaktion, Sicherheit und Gesundheit.

Auf Grund unserer vielfältigen Themen sind wir immer wieder auf der Suche nach hochkarätigen Wissenschaftlern sowie studentischen Hilfskräften, die Ihre Expertise einbringen und erweitern möchten.

Wir bieten ein universitäres Arbeitsumfeld, welches geprägt ist durch den Einsatz neuster Technologien und die enge Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Forschung.

Post-Docs

Drucken Druckansicht wird geladen...
Umfang:
Vollzeit
Verfügbar ab:
01.03.2021

Das DAI-Labor (Distributed Artificial Intelligence Laboratories) und das Fachgebiet “Agenten-technologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation” (AOT) unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Sahin Albayrak betreiben seit 1992 Forschung mit dem Ziel, Technologien für eine neue Generation von Diensten und verteilten Systemen zu entwickeln und zu vermitteln. Mit mehr als 130 Mitarbeitern ist das DAI-Labor eines der größten Forschungsinstitute im Bereich Smarte Systeme.

Das Kompetenzzentrum “Artificial Intelligence & Machine Learning” (CC AIM) ist eines von sechs Kompetenzzentren am DAI Labor und arbeitet an der intelligenten Informationsverarbeitung. Die Information Retrieval und Machine Learning Group sucht einen erfahrenen Post-Doc als Leitung einer Forschungsgruppe mit Fokus auf Datenanalyse und Machine Learning.

Die ausgeschriebene Position ist eine Vollzeitstelle und wird nach dem Tarif TV-L E-13 / E-14 vergütet.

Aufgabengebiet

  • die Leitung eines Teams von Studierenden und Promovierenden,
  • das Halten von Lehrveranstaltungen,
  • dem Management entsprechender Drittmittelprojekte,
  • den Kontakt zu externen Projektpartnern,
  • und die Vorbereitung weiterer Forschungsanträge.

Anforderungen

  • Promotion in Informatik oder einem verwandten Fach
  • Kenntnisse in ML und AI Forschung sowie gängige Programmiersprachen
  • Kenntnisse in Dialogsystemen (Cognitive Conversation)
  • Agile Softwareentwicklung und Projektmanagement
  • Erfahrungen in der Anwendung von Data Analytics Engines (SPARK, Hadoop), Knowledge Engine, Semantic Search Engine
  • Erfahrung bei der Projektakquise und Management Fähigkeiten sind ein Plus
  • Wir erwarten Motivation, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • Flüssiges Deutsch und Englisch

Wir bieten

  • Spannende Themen und eine dynamische Umgebung
  • Modernste Infrastruktur und Zugang zu neuen und entstehenden Technologien (High Perfomance Computing, GPU Cluster)
  • Datensätze (z.B. von der Diginet-PS Teststrecke, medizinische Datensätze, Dialogsysteme)
  • Enge Zusammenarbeit mit renommierten Universitäten, Forschungseinrichtungen und der Industrie.

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
PDACPH
Umfang:
Vollzeit
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor am Fachgebiet für Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation (AOT) an der Technischen Universität Berlin sucht eine/n Wissenschaftler/in mit abgeschlossener Promotion für Koordinationsaufgaben.

Das DAI-Labor (http://www.dai-labor.de) und das Fachgebiet AOT betreiben Lehre, Forschung und Entwicklung auf dem Feld der Agententechnologie seit 1992. Mit mehr als 90 Mitarbeiter/innen zählt das DAI-Labor zu den größten nationalen Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Agententechnologie. In Kooperation mit Partnern aus Forschung und Industrie werden in nationalen und internationalen Projekten Anwendungsfelder für die Agententechnologie erschlossen. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Telekommunikationsnetze, Informationsfilterung, Personalisierung, Mobilitätsunterstützung und Sicherheit. Zur Bewältigung der softwaretechnischen Herausforderungen entwickelt das DAI-Labor intelligente Informationsarchitekturen und Frameworks für agentenbasiertes Service-Engineering.

Die ausgeschriebene Stelle ist innerhalb des Kompetenzzentrums Next Generation Services verortet, welches sich speziell mit dem Einsatz von Methoden der verteilten künstlichen Intelligenz für die Entwicklung von selbst-adaptiven Softwaresystemen beschäftigt. Im Rahmend dieser Stelle soll insbesondere die Koordination der Arbeiten im Anwendungsbereich Gesundheit stattfinden.

Aufgabengebiet

Innerhalb der Stelle soll Forschung und Projektkoordination auf dem Gebiet der selbstadaptiven Softwaresysteme, speziell im Gebiet Software-Sustainability, angewandt auf die Gesundheitdsdomäne stattfinden. Dies umfasst speziell Aufgaben in den folgenden Bereichen:

  • Koordination der Forschungsarbeiten und Projektzusammenhänge im Anwendungszentrum Preventive Healthcare
  • Akquise und Leitung von Drittmittelprojekten
  • Selbstständige Forschung innerhalb der oben beschriebenen Themengebiete
  • Aktive Teilnahme an Forschungsaktivitäten des Kompetenzzentrums Self-Adaptive Systems
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Bachelor, Master, Promotion)

Anforderungen

  • Promotion in Informatikthemen oder vergleichbare Qualifikation
  • Ausgezeichnete Leistungen in der Forschung in den Bereichen der Künstlichen Intelligenz und Selbstadaption ausgewiesen durch Publikationen. Erfahrungen auf dem Gebiet der Software-Sustainability erwünscht
  • Erfahrungen in Akquise und Management von Forschungsprojekten, sowie in der Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Wir erwarten Motivation, Kreativität, Flexibilität und insbesondere Teamfähigkeit und Lust am Forschen
  • Sicheres Auftreten, Projekterfahrung und die Beherrschung der englischen Sprache sind erwünscht

Wir bieten modernste technische Ausstattung im universitären Umfeld, ein kompetentes Team, sowie vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten durch unsere Kontakte zu internationalen Partnern aus Forschung und Industrie.

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Sahin Albayrak
Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
CCLFCS
Umfang:
Vollzeit
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor (Distributed Artificial Intelligence Labor) und das Deutsch-Türkische Forschungszentrum für IKT (GT-ARC) und die Technische Universität Berlin suchen eine/n Wissenschaftler/in mit abgeschlossener Promotion als Forschungsleiter.

Die ausgeschriebene Postdoc-Stelle liegt im Bereich der zukünftigen Kommunikationssysteme. Der ausgewählte Kandidat für die Stelle sollte über einen starken wissenschaftlichen Hintergrund verfügen und diesen bei der Konzeption und Entwicklung neuartiger KI-gesteuerter Kommunikationslösungen für verschiedene Anwendungsbereiche anwenden können.

Aufgabengebiet

  • Wissenschaftliche Leitung eines Teams von bis zu zehn Forscher/innen / Studierenden (auch in Zusammenarbeit mit dem An-Institut GT-ARC)
  • Entwicklung eines Forschungs- und Publikationskonzeptes für die Forschungsgruppe
  • Co-Supervision von Doktor- und M.Sc.-Arbeiten
  • Selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen, die für das Forschungsfeld der Stelle relevant sind Projektakquise und Projektmanagement

Anforderungen

  • Promotion in Informatik oder einem verwandten Fachgebiet mit hohem Publikationsaufkommen
  • Exzellente Forschungsergebnisse aus den Bereichen virtualisierte und programmierbare Netze, KI-basiertes Netzwerkmanagement, Mobile Edge Computing, sowie Kommunikationslösungen in den Bereichen autonomes Fahren, Smart Grids oder eHealth, nachgewiesen durch Forschungsprojekte und Publikationen
  • Erfahrung in der Lehre und der Betreuung/Anleitung von Doktoranden
  • Erfahrung in der Akquisition und Leitung von Forschungsprojekten

Wir bieten eine Forschungsumgebung mit den neuesten Technologien, wie z.B. einer digitalisierten Straße mit ITS-G5- und 5G-Netzwerk und ein Future Communication Testbed mit modernster Kommunikationsnetzwerkinfrastruktur als Plattform für Forschung, Validierung und Demonstration. Zu den derzeit verwendeten Komponenten gehören ein leichtgewichtiges 5G-Core-Netzwerk, ein SDN-basiertes flexibles Transportnetzwerk, eine mobile Edge-Computerinfrastruktur und ein KI-gesteuerter Netzwerkdienst-Orchestrator. Es wird erwartet, dass der Kandidat die Infrastruktur entsprechend seinem Forschungsschwerpunkt in enger Zusammenarbeit mit renommierten Universitäten und Industriepartnern erweitert.

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
48411466
Umfang:
39,4 Stunden / Woche
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor am Fachgebiet für Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der  Telekommunikation (AOT) an der Technischen Universität Berlin sucht eine/n Wissenschaftler/in mit  abgeschlossener Promotion für Koordinationsaufgaben.

Das DAI-Labor (http://www.dai-labor.de) und das Fachgebiet AOT betreiben Lehre, Forschung und Entwicklung auf dem Feld der Agententechnologie seit 1992. Mit mehr als 100 Mitarbeiter/innen zählt das DAI-Labor zu den größten nationalen Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Agententechnologie. In Kooperation mit Partnern aus Forschung und Industrie werden in nationalen und internationalen Projekten Anwendungsfelder für die Agententechnologie erschlossen. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Telekommunikationsnetze, Informationsfilterung, Personalisierung, Mobilitätsunterstützung und Sicherheit. Zur Bewältigung der softwaretechnischen Herausforderungen entwickelt das DAI-Labor intelligente Informationsarchitekturen und Frameworks für agentenbasiertes Service-Engineering.

Die ausgeschriebene Stelle ist innerhalb des Kompetenzzentrums Self-Adaptive Systems (CC SAS) verortet, welches sich mit dem Einsatz von Methoden der verteilten künstlichen Intelligenz für die Entwicklung von selbst-adaptiven Softwaresystemen beschäftigt. Im Rahmen aktueller Umstrukturierungen am DAI-Labor wird das CC SAS auf Basis des bisherigen CC NGS gegründet. Für dieses CC wird eine Person mit Leitungsaufgaben für die Koordination der inhaltlichen Arbeiten und der Projektakquise gesucht. Speziell ist hierbei beabsichtigt die Forschung des Kompetenzzentrums zu Anwendungen innerhalb der Domäne Software Sustainability zu erweitern.

Aufgabengebiet

Die Aufgaben beinhalten die Koordination der wissenschaftlichen und inhaltlichen Arbeiten des CC Self-Adaptive Systems. Dies beinhaltet die Beantragung und Koordination von Forschungsprojekten, sowie die organisatorische Koordination des CCs. Dies umfasst speziell Aufgaben in den folgenden Bereichen

  • Koordination der Mitarbeiter und Projektzusammenhänge im Kompetenzzentrum
  • Akquise und Leitung von Drittmittelprojekten
  • Selbstständige Forschung innerhalb der oben beschriebenen Themengebiete
  • Ausbau der Forschung in Richtung Software Sustainability
  • Entwicklung und Umsetzung von Anwendungen im Bereich Sustainability und  Agententechnologie
  • Aktive Teilnahme an Forschungs- und Lehraktivitäten
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Bachelor, Master, Promotion)

Anforderungen

  • Promotion in Informatik oder vergleichbare Qualifikation
  • Ausgezeichnete Leistungen in der Forschung in den Bereichen der Künstlichen Intelligenz, Agententechnologie und Selbstadaption ausgewiesen durch Publikationen. Erfahrungen auf dem Gebiet der Software Sustainability erwünscht
  • Erfahrungen in Akquise und Management von Forschungsprojekten, sowie in der Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Wir erwarten Motivation, Kreativität, Flexibilität und insbesondere Teamfähigkeit und Lust am Forschen
  • Sicheres Auftreten, Projekterfahrung und die Beherrschung der englischen Sprache sind erwünscht

Wir bieten modernste technische Ausstattung im universitären Umfeld, ein kompetentes Team, sowie vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten durch unsere Kontakte zu internationalen Partnern aus Forschung und Industrie.

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
IV-735/21
Umfang:
Vollzeit
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor der Technischen Universität sucht einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/x) für eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe, das Anwendungszentrum “Smart Energy Systems”. In diesem Zentrum werden die Aktivitäten der verschiedenen Kompetenzzentren des DAI-Labors für Lösungen im Energiesystem gebündelt. Es wird erforscht, inwieweit Digitalisierung und künstliche Intelligenz den neuen Herausforderungen der Energiewende begegnen können. Die Stelle beinhaltet die Mitarbeit im Projekt “EMoT – Nationales Testzentrum für Elektromobilität”. Ziel des Projekts EMoT ist es ein zentrales System für das Monitoring und die Steigerung der Qualität von Ladevorgängen für Elektrofahrzeuge zu etablieren, um das Nutzererlebnis beim Laden nachhaltig zu verbessern. Durch die erweiterten Anforderungen und Ansprüche an den zukünftigen Ladevorgang, wie z.B. die vollautomatisierte Initiierung und Durchführung via Plug & Charge sowie der vollständigen Integration in das Energienetz, wird sich die Komplexität durch die Anzahl der Systeme in der Prozesskette weiter erhöhen.

Die ausgeschriebene Position ist eine Vollzeitstelle und wird nach dem Tarif TV-L E-13 vergütet.

Aufgabengebiet

  • Entwicklung von Werkzeugen für CPO und EMP,
  • Entwicklung von Kommunikationsprotokollen wie ISO 151108, OCPP 2.0,
  • Hardwarekomponenten für eine Ladestation zusammenstellen
  • Durchführung von Simulationsstudien zum Ladeverhalten und Energiemanagement,
  • Ausarbeitung von Berichten und Reports für das Projekt.

Wir bieten

  • Internationales Team und gute Vernetzung mit Industrie- und Forschungspartnern
  • Betreuung von M.Sc. & B.Sc. Abschlussarbeiten an der TU Berlin zu den Projektthemen.
  • Gelegenheit zur Promotion an der Schnittstelle von KI und Energie- oder E-Mobilität und ein aktives Mitglied des AC Energy-Teams sein.
  • Zugriff auf modernste Infrastruktur (GPU/CPU Cluster, Smart Micro-Grid).
  • Möglichkeit der Mitwirkung in der Lehre in Projekt-basierten Lehrveranstaltungen im interdisziplinären Bereich der Energieinformatik.

Anforderungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) der (Wirtschafts-)Informatik, Elektrotechnik/Erneuerbare Energiesysteme oder vergleichbarer Fachrichtungen.
  • Kenntnisse der Konzepte, Methoden und Technologien in den Bereichen KI und Maschinelles Lernen, IoT und verteilte Systeme (Multiagentensysteme, …).
  • Starke Programmierkenntnisse mit dem Fokus auf das Modellerieren, die Simulation und Optimierung von Energie- und/oder Mobilitätsprozessen (idealerweise in Python).
  • Domänen im Bereich Energiesysteme oder Mobilität sind wünschenswert.
  • Erfahrung im Software-Engineering und in agilen Software-Entwicklungsmethoden sind wünschenswert.
  • Frühere Erfahrungen in akademischen/industriellen Verbundprojekten sind von Vorteil.
  • Sehr gute Englischkenntnisse und gute Deutschkenntnisse; Bereitschaft, die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erlernen.

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

M.Sc. Izgh Hadachi
Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
asap
Umfang:
Vollzeit
Verfügbar ab:
01.03.2022

Werden Sie Teil unseres NLP-Teams und forschen Sie zu spannenden Zukunftsthemen rund um die Vereinigung von natürlicher Sprachverarbeitung, Wissensmanagement und Maschinellem Lernen.

Wir suchen eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) für Innovationsprojekte im Bereich der Kognitiven Dialogsysteme (Chatbots). Thematische Schwerpunkte bilden dabei Sprachmodelle (Transformer), das robuste Text-Matching, Methoden zur semantischen Wissensrepräsentation, Verfahren zur Extraktion von Wissen aus Texten, Text-Generierung sowie Optimierungsverfahren auf der Basis von Nutzerfeedback.

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Sahin Albayrak betreiben wir am DAI-Labor und dem Fachgebiet AOT seit 1992 Forschung mit dem Ziel, Technologien für eine neue Generation von Diensten und verteilten Systemen zu entwickeln und zu vermitteln. Dazu führen wir mit namenhaften Unternehmen innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte durch.

Unser internationales Team, die vielfältigen Projekte und die dafür zur Verfügung stehende moderne Infrastruktur bieten für Sie das ideale Umfeld um eine Promotion zu verfolgen, ihre Ideen einzubringen und zu wissenschaftlicher Exzellenz zu streben.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Wir bieten

  • Modernste Infrastruktur, z.B. eigenes GPU Cluster
  • Internationales Team und gute Vernetzung mit Industrie- und Forschungspartnern
  • Exzellente Forschungsbedingungen
  • Möglichkeit zur Promototion
  • Forschung in gemischten Teams zu aktuellen Research-Topics

Aufgabengebiet

  • Forschung zu Fragestellungen im Bereich der Kognitiven Dialogsysteme
  • Entwicklung und Evaluation von Prototypen in Kooperation mit Industriepartnern
  • Management und Durchführung von Projekten mit Industriepartnern
  • Beiträge zu wissenschaftlichen Konferenzen und Workshops

Anforderungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) der Informatik oder vergleichbarer Fachrichtung
  • Solide Kenntnisse von Methoden der automatischen Text-Analyse sowie aktuellen Verfahren der Computer-Linguistik (NLP) sowie im Bereich des Maschinellen Lernens
  • Kenntnisse von Dialogsystemen, Semantic Knowledge Processing, Empfehlungssystemen sowie Text-Retrieval Methoden sind ein Plus
  • Gute Programmierkenntnisse in Java, der sichere Umgang mit Entwicklertools, Unix-Systemen und Container-Technologien (wie Docker)
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (Evaluation von Sprachmodellen für deutsche Texte, Fähigkeit zur Kommunikation mit Partnern in Deutsch)

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Dr.-Ing. Andreas Lommatzsch
Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
IV-255/21
Umfang:
Vollzeit
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät sucht eine*n Wis­sen­schaft­li­che*n Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) für die Mit­ar­beit in einem Flagship-Pro­jekt zur Anwen­dung von künst­li­cher Intel­li­genz (KI) für die Mobi­li­tät der Zukunft. Tech­no­lo­gi­sche Inno­va­tio­nen zur Erfor­schung, Ent­wick­lung und Erpro­bung neuer Ideen und KI-basier­ter Ansätze wer­den im Rah­men eines ganz­heit­li­chen Mobi­li­täts­an­sat­zes, vom auto­no­men und ver­netz­ten Fah­ren, über auto­no­men öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr bis zu auto­ma­ti­sier­ten Logis­tik­lö­sun­gen der letz­ten Meile sowie inter­mo­dale Anwen­dun­gen, umge­setzt. Die Mobi­li­täts­sze­na­rien wer­den durch auto­nome Ver­suchs­trä­ger (PKW, Bus, Trans­por­ter, Lie­fer­ro­bo­ter) und neuen Mobi­li­täts­sze­na­rien auf dem Test­feld DIGI­NET im Real­be­trieb vali­diert.

Aufgabengebiet

  • Arbeit an einem Vor­zei­ge­pro­jekt zur Ent­wick­lung neu­ar­ti­ger IT-Archi­tek­tu­ren und Anwen­dun­gen für die Mobi­li­tät der Zukunft
  • Ent­wick­lung eines ska­lier­ba­ren Soft­ware­stacks mit Fokus auf den Ebe­nen KI-Platt­form und KI-Midd­le­ware zur Umset­zung des auto­ma­ti­sier­ten Fah­rens im urba­nen Raum
  • Bei­trag zum Ent­wurf und zur Imple­men­tie­rung von mit­ein­an­der ver­bun­de­nen Soft­ware-Stacks für das Fahr­zeug, EDGE und Cloud
  • Lösung wis­sen­schaft­li­cher und tech­ni­scher Her­aus­for­de­run­gen wie ska­lier­bare Gerä­te­in­te­gra­tion, Sen­sor­da­ten­fu­sion, Dienst­ent­wick­lung und -bereit­stel­lung, Dienst­ver­knüp­fung, Pla­nung und Opti­mie­rung für Sze­na­rien der auto­ma­ti­sier­ten und ver­netz­ten Mobi­li­tät
  • Bei­trag zum Ent­wurf und zur Imple­men­tie­rung von Werk­zeu­gen für die Ent­wick­lung und Bereit­stel­lung ver­teil­ter Dienste und Anwen­dun­gen
  • Betreu­ung von M.Sc. & B.Sc. Abschluss­ar­bei­ten an der TU Ber­lin zu den Pro­jekt­the­men
  • Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion
  • Zugang zu einem attrak­ti­ven For­schungs­um­feld und einer Test­bed-Infra­struk­tur im Stadt­zen­trum

Anforderungen

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) der Infor­ma­tik, Elek­tro­tech­nik oder ver­gleich­ba­rer Fach­rich­tung
  • Kennt­nisse der Kon­zepte, Metho­den und Tech­no­lo­gien in den Berei­chen IoT, ver­teilte Sys­teme (Mul­ti­agen­ten­sys­teme, …), KI und Sys­tem­de­sign
  • Starke Pro­gram­mier­kennt­nisse, ins­be­son­dere Java und Python
  • Erfah­run­gen mit Con­tai­ner­tech­no­lo­gien (Kuber­ne­tes/OpenS­hift, …)
  • Erfah­rung in Soft­ware-Engi­nee­ring und agi­len Soft­ware-Ent­wick­lungs­me­tho­den
  • Gute Abs­trak­ti­ons­fä­hig­keit, Model­lie­ren und Fin­den krea­ti­ver Lösun­gen
  • Frü­here Erfah­run­gen in aka­de­mi­schen/indus­tri­el­len Ver­bund­pro­jek­ten sind von Vor­teil
  • Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse und gute Deutsch­kennt­nisse; Bereit­schaft, die jeweils feh­len­den Sprach­kennt­nisse zu erler­nen

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
cosy-wm
Umfang:
Vollzeit
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor (Distributed Artificial Intelligence Labor) an der Technischen Universität Berlin und das Deutsch-Türkische Forschungszentrum für IKT (GT-ARC) eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in zur Unterstützung der Entwicklung von autonomen und intelligenten Cybersicherheitslösungen, die in der Lage sind, Selbstschutz für IT-Infrastrukturen zu realisieren. Im Rahmen des BMBF-geförderten Forschungsprojektes Cosy werden hierzu Ansätze entwickelt, die in der Lage sind, Bedrohungen für IT-Infrastrukturen vorherzusagen. Unter Verwendung von Reinforcement Learning wird dabei ein Agent entwickelt der vorhersagt was die vielversprechendes Reihenfolge von Angriffsaktionen ist, um ein Angriffsziel zu erreichen. Wir bieten den Zugang zu einem attraktiven Forschungsumfeld mit modernster Infrastruktur und Zugang zu neuen und entstehenden Technologien (High Perfomance Computing, GPU Cluster) und einer Testbett-Infrastruktur im Stadtzentrum. Unsere enge Zusammenarbeit mit renommierten Universitäten, Forschungseinrichtungen und der Industrie bietet optimale Voraussetzungen für erstklassige Forschungsarbeiten. Im Rahmen des Projektes besteht die Möglichkeit zur Durchführung einer Promotion und es wird erwartet das regelmäßig zu den Projekt-/Promotionsfortschritten wissenschaftliche Publikationen erstellt werden.

Die ausgeschriebene Position ist eine Vollzeitstelle (Teilzeitbeschäftigung möglich) und wird nach dem Tarif TV-L E-13 vergütet.

Aufgabengebiet

  • Entwicklung eines Ansatzes zur Vorhersage von Bedrohungen im Rahmen des Projektes Cosy
  • Wissenschaftliche Arbeit inklusive Publikation von Forschungsergebnissen
  • Betreuung von Studenten bei der Teilnahme an Forschungsprojekten sowie Abschluss- und Seminararbeiten

Anforderungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) der Informatik, Computer Science oder vergleichbare Fachrichtung
  • Exzellente Kenntnisse in den Bereichen Cybersicherheit mit den Schwerpunkten Penetration Testing, Intrusion Detection, Angriffsgraphen oder Risikomanagement
  • Sehr gute Kenntnisse zum Thema Reinforcement Learning
  • Grundlegende Kenntnisse zu Mitre ATT&CK und Angriffsmustern im Allgemeinen
  • Sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Für die praktischen Arbeiten Projekten werden sehr gute Kenntnisse folgender Technologien und Praktiken erwartet:
    • Java und optional Typescript und Python
    • Docker und Kubernetes
    • Git
    • Microservices
    • Agile Software-Entwicklung
  • Sehr gute Englischkenntnisse oder sehr gute Deutschkenntnisse; Bereitschaft, die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erlernen

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
BeInt-UI
Umfang:
Vollzeit
Verfügbar ab:
01.01.2021

Das DAI-Labor der Technischen Universität sucht eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/x) für die Mitarbeit in einem Flagship-Projekt zur Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI) für die Mobilität der Zukunft. Technologische Innovationen werden im Rahmen eines ganzheitlichen Mobilitätsansatzes, vom autonomen und vernetzten Fahren, über autonomen öffentlichen Personennahverkehr bis zu automatisierten Logistiklösungen der letzten Meile sowie intermodale Anwendungen umgesetzt. Die Mobilitätsszenarien werden mit autonomen Fahrzeugen und neuen Mobilitätsszenarien auf dem Testfeld DIGINET im Realbetrieb validiert.

Aufgabengebiet

  • Entwicklung dynamischer Anwendungen sowie die Konzeption moderner und nutzerfreundlicher User-Interfaces (Web und multimodal) für neuartige Anwendungen der Mobilität der Zukunft
  • Umsetzung responsiver Nutzerschnittstellen für verschiedene Mobilitätsanwendungen mittels Javascript, React, HTML5 und CSS
  • Lösung wissenschaftlicher und technischer Herausforderungen bei der Nutzerinteraktion in Szenarien der automatisierten und vernetzten Mobilität
  • Betreuung von M.Sc. & B.Sc. Abschlussarbeiten an der TU Berlin zu den Projektthemen
  • Möglichkeit zur Promotion
  • Zugang zu einem attraktiven Forschungsumfeld und einer Testbett-Infrastruktur im Stadtzentrum 

Anforderungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) der Informatik, Computer Science oder vergleichbare Fachrichtung
  • Sehr gute Kenntnisse der Konzepte, Methoden und Technologien in den Bereichen der Frontend- bzw. Webentwicklung (2D/3D)
  • Starke Programmierkenntnisse, insbesondere JavaScript (vorzugsweise React)
  • Gute Erfahrungen mit digitalen Karten und GeoJson (z.B. Mapbox oder Deck.gl)
  • Erfahrung mit weiteren Modalitäten der Mensch-Maschine-Interaktion, z.B. Interaktion mit Fahrzeugen sind von Vorteil
  • Erfahrungen mit Docker und Kubernetes/OpenShift sind von Vorteil
  • Praktische Erfahrung in Software-Engineering und agilen Methoden
  • Sehr gute Englischkenntnisse und gute Deutschkenntnisse; Bereitschaft, die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erlernen

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
48809106
Umfang:
39,4 Stunden / Woche
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor am Fachgebiet für Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation (AOT) an der Technischen Universität Berlin sucht Unterstützung bei der Konzeption, Aufbau und Betrieb einer der intelligenten Smart-City-Infrastruktur der Teststrecke für autonomes Fahren im Forschungsprojekt “Diginet-PS”.

Aufgabengebiet

  • Installation und Weiterentwicklung der Netzwerkinfrastruktur (Cisco HyperFlex)
  • Linux und Windows Server Administration
  • Betreuung von Storage, Backup, Virtualisierung oder Netzwerk
  • Installation, Weiterentwicklung von Server- und Anwendungslösungen
  • Applikationssupport, Troubleshooting

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Fach- oder Hochschulstudium der Informatik oder vglb. Qualifikation
  • Gute Kenntnisse im Bereich Netzwerkadministration, sowie Linux/Unix – Server Administration
  • Erfahrungen im Bereich Systemadministration (AD, Exchange, VMware, etc.)
  • Aktuelle Microsoft-Zertifizierungen (MCSA, MCITP) von Vorteil
  • Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch

Wir bieten modernste technische Ausstattung im universitären Umfeld, ein kompetentes Team, sowie eine Tätigkeit in einem innovativen Entwicklungsbereich.

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
09270283
Umfang:
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor am Fachgebiet für Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation (AOT) an der Technischen Universität Berlin sucht ständig Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen zur Mitarbeit in drittmittelgeförderten Projekten. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13 Vollzeitstelle, die Möglichkeit zur Anfertigung einer Promotion ist gegeben.

Das DAI-Labor (http://www.dai-labor.de) und das Fachgebiet AOT betreiben Lehre, Forschung und Entwicklung auf dem Feld der Agententechnologie seit 1992. Mit mehr als 90 Mitarbeiter/innen zählt das DAI-Labor zu den größten nationalen Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Agententechnologie. In Kooperation mit Partnern aus Forschung und Industrie werden in nationalen und internationalen Projekten Anwendungsfelder für die Agententechnologie erschlossen. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Telekommunikationsnetze, Informationsfilterung, Personalisierung, Mobilitätsunterstützung und Sicherheit. Zur Bewältigung der softwaretechnischen Herausforderungen entwickelt das DAI-Labor intelligente Informationsarchitekturen und Frameworks für agentenbasiertes Service-Engineering.

Aufgabengebiet

In den Projekten fallen, mit unterschiedlicher Gewichtung, Forschungs- und Entwicklungsaufgaben in den folgenden Bereichen an:

  • Agententechnologien: Ontologien, Interaktivität, Koordination, Selbstorganisation, Agent-oriented Software Engineering, Künstliche Intelligenz
  • Service Engineering auf Basis von Agenten: werkzeuggestützte Entwicklung, Service Matchmaking, Service Chaining, Webservices
  • Telekommunikation: Mobilitätsunterstützende Dienste, Seamless services, Beyond-3G-Services, Security, Management
  • Grid-Technologie, Global Computing, Autonomic Communications
  • Architekturen: Bio-inspired computing, Brain-like Information Architectures, intelligente Informationsarchitekturen, Skalierbarkeit und Offenheit
  • Personalisierte Dienste: Techniken der Informationsfilterung und –suche, Personalisierung, adaptive User Interfaces, Multimodalität

Ihr Profil

  • Informatikdiplom oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen und Interesse in einem oder mehreren der Gebiete der Agententechnologien, Netzwerktechnologien, Electronic Business, Telekommunikation, Software-Engineering setzen wir voraus.
  • Wir erwarten Motivation, Kreativität, Flexibilität und insbesondere Teamfähigkeit und Lust am Forschen.
  • Sicheres Auftreten, Projekterfahrung und die Beherrschung der englischen Sprache sind erwünscht.

Wir bieten modernste technische Ausstattung im universitären Umfeld, ein kompetentes Team, sowie vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten durch unsere Kontakte zu internationalen Partnern aus Forschung und Industrie.

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Studentische Mitarbeiter

Drucken Druckansicht wird geladen...
Umfang:
60 Stunden / Monat
Verfügbar ab:
sofort

Wir suchen neugierige und engagierte Student*innen, die uns bei der Entwicklung von Innovationsprojekten rund um natürliche Sprachverarbeitung, Wissensmanagement und Maschinellem Lernen unterstützen.

Als studentische Mitarbeiter*in haben Sie bei uns die Gelegenheit, tiefer in die Softwareentwicklung einzusteigen, die wissenschaftliche Arbeit kennen zu lernen und im Idealfall ein Thema für eine Abschlussarbeit zu finden.

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Sahin Albayrak betreiben wir am DAI-Labor und dem Fachgebiet AOT seit 1992 Forschung mit dem Ziel, Technologien für eine neue Generation von Diensten und verteilten Systemen zu entwickeln und zu vermitteln. Dazu führen wir mit namenhaften Unternehmen innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte durch.

Unser internationales Team, die vielfältigen Projekte und die dafür zur Verfügung stehende moderne Infrastruktur bieten das ideale Umfeld für Abschlussarbeiten, um Ideen einzubringen und zu wissenschaftlicher Exzellenz zu streben.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Wir bieten

  • Arbeit mit moderner, leistungsfähiger Hardware (Cluster, Server mit GPUs)
  • Sammeln von Praxiserfahrung in Softwareentwicklung sowie bei der Anwendung von Machine Learning und NLP Methoden
  • Flexibel zum Studium passende Arbeitszeiten
  • Einen Uni-nahen Arbeitsplatz mitten auf dem Hauptcampus der TU-Berlin (TEL-Gebäude)
  • Projektnahe Bachelor- und Masterarbeiten

Aufgabengebiet

  • Backend-Entwicklung (Entwurf und Implementierung) von Algorithmen im Bereich Conversational Agents
  • Unterstützung bei der Frontend-Entwicklung
  • Datenanalyse
  • Allgemeine Unterstützung der Forschungsvorhaben, Durchführung von Experimenten

Anforderungen

  • Java, Python sowie Maven/Git
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten und Fähigkeit zum Problemlösen
  • Kenntnis von Maschinellem Lernen
  • Kenntnisse im Bereich computergestützte Textanalyse, Suche, Text-Processing
  • Linux Basis Kenntnisse (Ubuntu)

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Dr.-Ing. Andreas Lommatzsch
Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
PlDev (3436T15/22)
Umfang:
60 Stunden / Monat
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor der Technischen Universität sucht Studentische Hilfskraft (m/w/x) für die Mitarbeit in einem Flagship-Projekt BeIntelli zur Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI) für die Mobilität der Zukunft basierend auf Plattformökonomie. Technologische Innovationen zur Erforschung, Entwicklung und Erprobung neuer Ideen und einem KI-basierten Software-Stack (KI-Mobilitäs-OS) werden im Rahmen eines ganzheitlichen Mobilitätsansatzes, vom autonomen und vernetzten Fahren, über autonomen öffentlichen Personennahverkehr bis zu automatisierten Logistiklösungen der letzten Meile sowie intermodale Anwendungen, umgesetzt. Die Mobilitätsszenarien werden durch autonome Versuchsträger (PKW, Bus, Transporter, Lieferroboter) und neuen Mobilitätsszenarien auf dem Testfeld DIGINET im Realbetrieb validiert.

Aufgabengebiet

Unterstützung bei der Konzeption, Entwicklung und Implementierung im Rahmen des Forschungsprojektes BeIntelli, vor allem der BeIntelli (Daten-)Plattform. Diese Aufgabe schließt die Unterstützung der Forschenden durch Datenbereitstellung aus der BeIntelli Datenplattform ein. Dazu zählt die Aufbereitung, Aggregation von (Roh-) Daten, Datenanalyse und -visualisierung.

Anforderungen

  • Implementierung von Datenbanken und Daten Streaming Diensten (Kafka, MQTT)
  • Kenntnisse der Backend Entwicklung in Java, von Kubernetes, Openshift, weiteren Webtechnologien
  • Erfahrung bei der Erstellung von REST APIs ist hilfreich
  • Erfahrung mit der Darstellung, Verarbeitung und Analyse von Sensordaten hilfreich
  • Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
PECAM (3436T14/22)
Umfang:
60 Stunden / Monat
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor der Technischen Universität sucht Studentische Hilfskraft (m/w/x) für die Mitarbeit in einem Flagship-Projekt BeIntelli zur Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI) für die Mobilität der Zukunft basierend auf Plattformökonomie. Technologische Innovationen zur Erforschung, Entwicklung und Erprobung neuer Ideen und einem KI-basierten Software-Stack (KI-Mobilitäs-OS) werden im Rahmen eines ganzheitlichen Mobilitätsansatzes, vom autonomen und vernetzten Fahren, über autonomen öffentlichen Personennahverkehr bis zu automatisierten Logistiklösungen der letzten Meile sowie intermodale Anwendungen, umgesetzt. Die Mobilitätsszenarien werden durch autonome Versuchsträger (PKW, Bus, Transporter, Lieferroboter) und neuen Mobilitätsszenarien auf dem Testfeld DIGINET im Realbetrieb validiert.

Aufgabengebiet

Unterstützung bei der Erforschung und Entwicklung von Geschäftsszenarien für KI- und datengetriebenen Mobilitätsanwendungen. Dazu gehören die Recherche zu bestehenden Plattformen und Netzwerkeffekten im Bereich Mobilität und Transport, mögliche Ansätze zur Realisierung, Anforderungsanalysen und Szenariodefinitionen. Die Identifikation benötigter Daten, Services, Werkzeuge und Modell für eine Plattform stellt dabei einen weiteren Fokus der Arbeit dar.

Anforderungen

  • Analytische Fähigkeiten und Erfahrung mit Geschäftsprozessmodellierung (bspw. mit BPMN oder ähnlichen)
  • Kenntnisse in Datenanalyse und Visualisierungen
  • Interesse an der Erstellung neuer Konzepte für Mobilitätslösungen
  • Interesse an praktischer Forschung
  • Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
SHUACT
Umfang:
15-20 Stunden / Woche
Verfügbar ab:
sofort

Wir suchen studentische Mitarbeiter/-innen zur Unterstützung verschiedener Softwareprojekte im Kompetenzzentrum „Agent Core Technologies“ im DAI-Labor der Technischen Universität Berlin.

Aufgabengebiet

  • Entwickeln neuer Komponenten für unseres Multi-Agenten Framework JIAC
  • Entwicklung von Werkzeugen für die Entwicklung verteilter Systeme
  • Mitarbeit in unseren aktuellen Forschungsprojekten
  • Implementierung verschiedener Algorithmen und verteilter Anwendungen
  • Möglichkeit zur Wissenschaftlichen Tätigkeit (Co-Autorenschaft an Papers etc.)

Anforderungen

  • Gute Programmierkenntnisse in Java, Python und/oder C++
  • Erfahrungen mit Multiagenten-Systemen, verteilten Systemen, Service-Oriented Architecture, Semantic Web, Maschinellem Lernen, Computer Vision, Robotik u.a. sind von Vorteil
  • Erfahrung mit Sofwareentwicklung (Versionsverwaltung, Testing, etc.)
  • Teamfähigkeit

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
SHAIML
Umfang:
15-20 Stunden / Woche
Verfügbar ab:
sofort

Wir suchen studentische Mitarbeiter/-innen zur Unterstützung verschiedener Softwareprojekte im Kompetenzzentrum „Information Retrieval & Machine Learning“ im DAI-Labor der Technischen Universität Berlin.

Aufgabengebiet

  • Entwickeln neuer Komponenten für Information Retrieval
  • Entwicklung von Werkzeugen für das Arbeiten mit Methoden des Maschinellen Lernens
  • Implementierung verschiedener Algorithmen
  • Programmierung von Informationsdiensten

Anforderungen

  • Java Desktopprogrammierung
  • Java Webprogrammierung
  • XML Technologien (XML, XSD, XSLT)
  • Erfahrungen mit Datenbanken (Mysql, Hsql)

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
SHMLLS
Umfang:
15-20 Stunden / Woche
Verfügbar ab:
sofort

Wir suchen studentische Mitarbeiter/-innen zur Unterstützung verschiedener Softwareprojekte im Kompetenzzentrum „Artificial Intelligence & Machine Learning“ im DAI-Labor der Technischen Universität Berlin.

Aufgabengebiete

  • Backend-Entwicklung (Entwurf und Implementierung) von Algorithmen rund um das Thema Maschinelles Lernen auf großen Datenmengen
  • Frontend-Entwicklung (Steuerung und Visualisierungen der Datenanalyse)
  • Implementierung verschiedener Algorithmen
  • Allgemeine Unterstützung der Forschungsvorhaben

Anforderungen (nach Relevanz)

  • Java, Python
  • Solide Kenntnisse in linearer Algebra, Statistik
  • Kenntnis von Maschinellem Lernen (Machine Learning I, Machine Intelligence I oder Vergleichbares)
  • Linux Basis Kenntnisse (Ubuntu)
  • GPU-Beschleunigte Berechnungen, Verteilte Berechnungen
  • Spark, Kafka, HDFS, DNN-Frameworks (Keras, Tensorflow, Theano, MXNet)
  • Erfahrung mit Web-Visualisierungslösungen (Google Chart API oder Vergleichbares)

Wir bieten

  • Arbeit mit moderner, leistungsfähiger Hardware (Server mit NVIDIA Tesla-GPUs)
  • Sammeln von Praxiserfahrung bei der Anwendung von Machine Learning
  • Flexibel zum Studium passende Arbeitszeiten
  • Einen Uni-nahen Arbeitsplatz mitten auf dem Hauptcampus der TU-Berlin
  • Projektnahe Bachelor- und Masterarbeiten

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
SHMLRS
Umfang:
15-20 Stunden / Woche
Verfügbar ab:
sofort

Wir suchen studentische Mitarbeiter/-innen zur Unterstützung verschiedener Softwareprojekte im Kompetenzzentrum „Information Retrieval & Machine Learning“ im DAI-Labor der Technischen Universität Berlin.

Aufgabengebiete

  • Backend-Entwicklung (Entwurf und Implementierung) von Algorithmen rund um das Thema Recommender Systems
  • Frontend-Entwicklung (Steuerung und Visualisierungen der Datenanalyse)
  • Allgemeine Unterstützung der Forschungsvorhaben

Anforderungen (nach Relevanz)

  • Java, Python
  • Solide Kenntnisse in linearer Algebra, Statistik
  • Kenntnis von Maschinellem Lernen (Machine Learning I, Machine Intelligence I oder Vergleichbares)
  • Linux Basis Kenntnisse (Ubuntu)
  • Collaborative Filtering, Content-based Filtering, Bandit Algorithms
  • Erfahrung mit Web-Visualisierungslösungen (Google Chart API oder Vergleichbares)

Wir bieten

  • Arbeit mit moderner, leistungsfähiger Hardware (Server mit NVIDIA Tesla-GPUs)
  • Sammeln von Praxiserfahrung bei der Anwendung von Machine Learning
  • Flexibel zum Studium passende Arbeitszeiten
  • Einen Uni-nahen Arbeitsplatz mitten auf dem Hauptcampus der TU-Berlin
  • Projektnahe Bachelor- und Masterarbeiten

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
SHCUA
Umfang:
15-20 Stunden / Woche
Verfügbar ab:
sofort

Wir suchen studentische Mitarbeiter/-innen zur Unterstützung verschiedener Softwareprojekte im Kompetenzzentrum „Information Retrieval & Machine Learning“ im DAI-Labor der Technischen Universität Berlin.

Aufgabengebiete

  • Backend-Entwicklung (Entwurf und Implementierung) von Algorithmen rund um Chatbots, Analyse natürlich-sprachlicher Texte, Anwendung von Verfahren des maschinellen Lernens
  • Frontend-Entwicklung (Schnittstellen und Dialoggestaltung)
  • Allgemeine Unterstützung der Forschungsvorhaben

Anforderungen (nach Relevanz)

  • Java
  • Git, Maven, JUnit
  • Methoden zur Textsuche und zur Analyse von Texten (Lucene, SolR, ElasticSearch)

Ein Plus sind Kenntnisse in

  • Natural Language Processing (NLP)
  • Groovy und Grails
  • Klassifikationsverfahren und Methoden des maschinellen Lernens / Data Science

Wir bieten:

  • Arbeit mit moderner, leistungsfähiger Hardware (Cluster, Tesla-GPUs)
  • Sammeln von Praxiserfahrung bei der Entwicklung praxisnaher Anwendungen
  • Flexibel zum Studium passende Arbeitszeiten
  • Einen Uni-nahen Arbeitsplatz mitten am Ernst-Reuter-Platz
  • Projektnahe Bachelor- und Masterarbeiten

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
08379216
Umfang:
60 oder 80 Monatsstunden, flexibler und einstellbarer Zeitplan
Verfügbar ab:
01.04.2019

Das Kompetenzzentrum „Future Communication Systems“ im DAI-Labor an der Technischen Universität Berlin arbeitet und forscht in dem Bereich der drahtlosen und heterogenen Netzwerke und auf dem Gebiet der mobilen Dienste. Wir suchen studentische Mitarbeiter/-innen zur Unterstützung in verschiedenen Softwareprojekten in den Bereichen Netzwerke, Mobilen Geräten (wie Android), Elektromobilität, Altersunterstützung und Katastrophenschutz.

Aufgabengebiet

  • Softwareentwicklung rund um die Android Smartphone Plattform
  • Softwareentwicklung und -Test im Bereich von Elektromobilität (intelligente Stromnetze, Vehicle2Grid)
  • Entwicklung und Untersuchung von Kommunikationstechnologien (Netzwerk-programmierung / -administration, Linux- Systemprogrammierung, Streaming, Smart Media, AAA)
  • Unterstützung bei der Administration des Netzwerk-testbeds

Ihr Profil

  • Informatik oder Technische Informatik (auch im Nebenfach ) oder andere technische Studienrichtungen mindesten ab 5. Semester (Bachelor) oder einem abgeschlossenen Vordiplom oder ab 1. Master Semester
  • Gute Programmierfähigkeiten im Bereich von Java, .Net oder C/C++
  • Linux/Unix Grundkenntnisse
  • Netzwerk Grundkenntnisse

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Sonstige Mitarbeiter

Drucken Druckansicht wird geladen...
Kennzeichen:
IV-682/20
Umfang:
Vollzeit
Verfügbar ab:
01.01.2021

Das DAI-Labor am Fachgebiet für Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation (AOT) an der Technischen Universität Berlin betreibt eine eigene IT-Basisinfrastruktur und sucht Unterstützung bei Konzeption, Aufbau und Betrieb einer der intelligenten Smart-City-Infrastruktur der Teststrecke für autonomes Fahren.

Aufgabengebiete

  • Verwaltung und Weiterentwicklung der bestehenden Netzwerkinfrastruktur (Cisco HyperFlex, Cisco Callmanager, Storage, Backup, Virtualisierung, Firewall, Switche)
  • Administration, Betrieb, Monitoring und Troubleshooting Linux, Windows und Exchange Server, sowie Netzwerk
  • Planung und Durchführung von Rollouts neuer Features, Erweiterungen und Updates
  • Installation und Weiterentwicklung von Server- und Anwendungslösungen
  • Beratung von Nutzenden, Bearbeitung von Fragen und Störungsmeldungen

Anforderungen

  • Abgeschlossene einschlägige Hochschulausbildung (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss [FHDiplom]) der Informatik oder sonstige Beschäftigte mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen, z. B. einer abgeschlossenen (IT- oder vergleichbaren) Berufsausbildung mit mindestens dreijähriger, einschlägiger Berufserfahrung.
  • Gute Kenntnisse im Bereich Netzwerkadministration, sowie Linux/Unix-Server Administration.
  • Sicherer Umgang mit mindestens einer Programmier-/Skriptsprache (z. B. Python, Bash).
  • Erfahrungen im Bereich Systemadministration (AD, Exchange, VMware, etc.).
  • Aktuelle Microsoft-Zertifizierungen (MCSA, MCITP) von Vorteil.
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich; Englischkenntnisse erwünscht bzw. die Bereitschaft, diese zu erwerben.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer IT-Admin mit den üblichen Unterlagen ausschließlich per E-Mail an apply@dai-labor.de.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
...

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.