Wie fahren, fliegen und reisen wir in Zukunft?

Ein Artikel von Prof. Sahin Albayrak, Felix Wadewitz und Jutta Maier im TagesspiegelMehr erfahren

Smart Space

„Smart Space“ beschreibt Umgebungen, die es erlauben auf Dienste und Lösungen über die Grenzen der Lebensbereiche hinweg nahtlos zuzugreifen und mit ihnen zu interagieren.Mehr erfahren

Autonome Systeme

Autonome Systeme umfassen Roboter, intelligente und kommunizierende Maschinen und Geräte sowie Softwarekomponenten, die selbständig und häufig auch mit dem Menschen komplexe Probleme lösen. Sie werden in allen Bereichen unserer heutigen digitalisierten Welt eingesetzt, wodurch sich hohe Anforderungen an ihre Zuverlässigkeit und Robustheit ergeben.Mehr erfahren

Vorausschauende und Vorbeugende Cybersicherheit

IT-Infrastrukturen sind rund um die Uhr bedroht und erfordern, dass Verteidiger zu jeder Stunde und an jeden Tag wachsam sind.Mehr erfahren

Predictive & Preventive Health

Das Ziel der prädiktiven und präventiven Gesundheit ist es, die Wahrscheinlichkeit künftiger Erkrankungen vorherzusagen, und durch gezielte Präventions- und Interventionsmaßnahmen das Entstehen von Krankheiten zu verhindern oder wenigstens hinauszuzögern. Mehr erfahren

Invisible Interaction

Um die Privatsphäre und die allgemeine Nutzerakzeptanz zu wahren, sind neuartige Interaktionsformen und –modalitäten zu entwickeln. Eine vielversprechende Modalität stellt die Gesteninteraktion dar.Mehr erfahren

Mobilität der Zukunft in komplexen urbanen Umgebungen

Die städtische Mobilität besteht aus verschiedenen Modalitäten, die in Zukunft intelligent agieren, autonom fahren und untereinander sowie mit der Infrastruktur vernetzt sein werden. Mehr erfahren

Die Diskussionsreihe THE FUTURE

Ein Zukunftsdialog mit hochrangigen Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die verschiedene Themenschwerpunkte rund um Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Smart Space in Zeiten der Pandemie offenlegen und diskutieren.Mehr erfahren

DAI-Labor

Distributed Artificial Intelligence Laboratory

Das DAI-Labor und der Lehrstuhl "Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation" an der Technischen Universität Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Sahin Albayrak befasst sich mit verteilter künstlicher Intelligenz. Autonome Entitäten, ausgestattet mit künstlicher Intelligenz (KI), kommunizieren und kooperieren dabei miteinander, um eine neue Generation von Systemen und Lösungen zu ermöglichen, die sich durch Intelligenz, Autonomie, Vorhersehbarkeit, Erklärbarkeit, Sicherheit und einfache Handbarkeit auszeichnen. Diese Generation von Systemen bezeichnen wir als autonome Systeme, welche in realen Umgebungen getestet werden und einen hohen Nutzungsgrad aufweisen.

Mehr erfahren

Unsere Testbeds

Praxisnahe Testbeds dienen zur Validierung und zu Demonstrationszwecken. Eine intensive Kooperation mit Industrieunternehmen gewährleistet eine praxis- und lösungsorientierte Vorgehensweise. Auf diese Weise ist das DAI-Labor in der Lage, in einem universitären Umfeld Technologien zu entwickeln, die auch höchste industrielle Anforderungen erfüllen.

Unsere Struktur

Grafik-Unsere-Struktur

Die Forschung am DAI-Labor fußt auf drei Säulen. In den Kompetenzzentren werden wissenschaftliche Grundlagen entwickelt, stellen ihre Fachkompetenz in verschiedenen Forschungsfeldern bereit. Die Anwendungszentrum nutzen diese Basis zur Entwicklung von interdisziplinäreren Systemlösungen, die mittelbar oder unmittelbar einem Anwender zugutekommen. Die dritte Säule stellen praxisnahe Testbeds dar, welche der Validierung der entwickelten Lösungen, als anfassbare und erlebbare System, dienen.

Mehr erfahren