KI-Sanierung / Entwicklung einer KI-Komponente zur Digitalisierung vom BIM-Modellen

Die Sanierung von Bestandsgebäuden steht im Fokus aktueller Wirtschafts- und Umweltpolitik auf nationaler sowie internationaler Ebene. Die automatisierte Simulation verschiedener Sanierungsszenarien bietet dabei umfangreiche Potentiale für die Identifikation und Planung der optimalen Sanierungsmaßnahmen. Allerdings erfordern Simulationen gerade bei Bestandsgebäuden eine spezialisierte Bauwerksdatenmodellierung (engl. Building Information Modeling, kurz: BIM) mit einem sehr hohen Detaillierungsgrad. Diese muss bei zumeist unvollständiger Datenlage derzeit manuell erstellt und kalibriert werden.

Ziel des ZIM-geförderten Projektes KI-Sanierung ist die Entwicklung eines KI-basierten Systems, das die Digitalisierung und Kalibrierung von BIM Modellen für Bestandsgebäude mit eingeschränkter Datenverfügbarkeit automatisiert. Hierfür sollen  verschiedene KI-Verfahren (Machine Learning, Planung, Evolutionäre Algorihtmik) eingesetzt und in einen geeigneten Workflow integriert werden. Umgesetzt wird dieses Vorhaben im Rahmen der ZIM-Förderung des BMWi zusammen mit den Projekpartnern Metabuild und Deimel Oelschläger Architekten Partnerschaft.

Partner
Steckbrief
Projektkürzel:
KI Sanierung
Projekttitel:
KI-Sanierung / Entwicklung einer KI-Komponente zur Digitalisierung vom BIM-Modellen
Laufzeit:
01.11.2020 ⇢ 30.04.2022
Ansprechpartner:
Mehmet Kiraz
Schlagworte:
Machine Learning, BIM
Kompetenzzentren:
Förderer:
BMWi_Logo_de