Chatbot Hamburg Verlängerung

Ein virtueller Bürgerassistent für die Freie und Hansestadt Hamburg (FHH) und deren Dienstleistungsdatenbank

Der virtuelle Bürgerassistent soll den Telefonischen HamburgService (HS) und das ServiceCenter der FHH bei der Bürger-Behörden-Interaktion entlasten und gleichzeitig die Informationsversorgung der Bürgerinnen und Bürger verbessern.

Während persönlicher Kontakt mit Mitarbeitenden für konkrete Probleme in der Regel notwendig ist, kann der mit Methoden der Künstlichen Intelligenz ausgestattete Chatbot automatisiert Standardauskünfte geben. Wir folgen den in der Studie “Einheitliche Behördenrufnummern in der Europäischen Union” (IfG.CC, 2010) empfohlenen Handlungsvorschlägen und formulieren das Projektziel dahingehend, den Hamburger Behördenfinder und den Telefonischen HamburgService um einen weiteren Zugangskanal zu Behördeninformationen zu ergänzen.

Der Bot “Frag-den-Michel” soll nicht nur beauskunften sondern darüber hinaus den Bürgerinnen und Bürgern einen direkten Online-Zugang zu Dienstleistungen der Hamburger Verwaltung zu ermöglichen. Neue Schnittstellen sowie die Integration vorhandener fördert die zunehmende Digitalisierung.

Steckbrief
Projektkürzel:
Chatburg II
Projekttitel:
Chatbot Hamburg Verlängerung
Laufzeit:
01.03.2020 ⇢ 28.02.2022
Ansprechpartner:
Benjamin Kille
Schlagworte:
eGovernment
Kompetenzzentren:
Förderer:
_Partner_hamburg_logo Senat der Freien und Hansestadt Hamburg Senatskanzlei - Amt für IT und Digitalisierung