Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in im Bereich intelligente Lösungen für Cybersicherheit

Kennzeichen:
cosy-wm
Umfang:
Vollzeit
Verfügbar ab:
sofort

Das DAI-Labor (Distributed Artificial Intelligence Labor) an der Technischen Universität Berlin und das Deutsch-Türkische Forschungszentrum für IKT (GT-ARC) eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in zur Unterstützung der Entwicklung von autonomen und intelligenten Cybersicherheitslösungen, die in der Lage sind, Selbstschutz für IT-Infrastrukturen zu realisieren. Im Rahmen des BMBF-geförderten Forschungsprojektes Cosy werden hierzu Ansätze entwickelt, die in der Lage sind, Bedrohungen für IT-Infrastrukturen vorherzusagen. Unter Verwendung von Reinforcement Learning wird dabei ein Agent entwickelt der vorhersagt was die vielversprechendes Reihenfolge von Angriffsaktionen ist, um ein Angriffsziel zu erreichen. Wir bieten den Zugang zu einem attraktiven Forschungsumfeld mit modernster Infrastruktur und Zugang zu neuen und entstehenden Technologien (High Perfomance Computing, GPU Cluster) und einer Testbett-Infrastruktur im Stadtzentrum. Unsere enge Zusammenarbeit mit renommierten Universitäten, Forschungseinrichtungen und der Industrie bietet optimale Voraussetzungen für erstklassige Forschungsarbeiten. Im Rahmen des Projektes besteht die Möglichkeit zur Durchführung einer Promotion und es wird erwartet das regelmäßig zu den Projekt-/Promotionsfortschritten wissenschaftliche Publikationen erstellt werden.

Die ausgeschriebene Position ist eine Vollzeitstelle (Teilzeitbeschäftigung möglich) und wird nach dem Tarif TV-L E-13 vergütet.

Aufgabengebiet

  • Entwicklung eines Ansatzes zur Vorhersage von Bedrohungen im Rahmen des Projektes Cosy
  • Wissenschaftliche Arbeit inklusive Publikation von Forschungsergebnissen
  • Betreuung von Studenten bei der Teilnahme an Forschungsprojekten sowie Abschluss- und Seminararbeiten

Anforderungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) der Informatik, Computer Science oder vergleichbare Fachrichtung
  • Exzellente Kenntnisse in den Bereichen Cybersicherheit mit den Schwerpunkten Penetration Testing, Intrusion Detection, Angriffsgraphen oder Risikomanagement
  • Sehr gute Kenntnisse zum Thema Reinforcement Learning
  • Grundlegende Kenntnisse zu Mitre ATT&CK und Angriffsmustern im Allgemeinen
  • Sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Für die praktischen Arbeiten Projekten werden sehr gute Kenntnisse folgender Technologien und Praktiken erwartet:
    • Java und optional Typescript und Python
    • Docker und Kubernetes
    • Git
    • Microservices
    • Agile Software-Entwicklung
  • Sehr gute Englischkenntnisse oder sehr gute Deutschkenntnisse; Bereitschaft, die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erlernen

Interessenten bewerben sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Technische Universität Berlin / DAI-Labor
Fakultät IV für Elektrotechnik und Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:

https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.